Schmerztherapie nach dem Fasziendistorsionsmodell FDM

Die Schmerztherapie nach dem Fasziendistorsionsmodell (FDM) ist eine neue osteopathisch-manualmedizinische Behandlungsform. Sie wurde von dem 2006 verstorbenen amerikanischen Osteopathen Dr. Stephen Typaldos entwickelt.

Basierend auf dem von ihm postulierten Fasziendistorsionsmodell – entwickelte er eine völlig neue Form der Schmerztherapie, mit der sich Schmerzen vor allem des Stütz- und Bewegungsapparates mittels manueller Techniken erstaunlich schnell und effektiv behandeln lassen.

Beschwerdefreiheit und somit auch Belastungsfähigkeit können extrem schnell wieder hergestellt werden.

Schmerzcode & Schmerzsprache

In sensationeller Weise entschlüsselte Dr. Stephen Typaldos den Schmerzcode des Menschen und nutzte erstmalig die Schmerzsprache des Körpers für Diagnose und Therapie schmerzhafter Bewegungseinschränkungen.
Der FDM-Schmerztherapeut stellt nicht nur in kürzester Zeit – ohne jeglichen apparativen Aufwand! – seine eigene spezielle Diagnose, sondern kann auch sofort eine zielgerichtete effektive Behandlung durchführen.
Der Behandlungserfolg ist sofort überprüfbar: eine geniale Schmerztherapie!!! – ohne Nebenwirkungen.

Schmerzfreiheit

Schmerzhafte Zustände verschiedenster Art werden in minutenschnelle durch wenige gezielte Handgriffe zum Verschwinden gebracht.

FDM im Spitzensport

Die Wirksamkeit der FDM-Schmerztherapie ist geradezu verblüffend! und ist deshalb auch “im Spitzen- und Leistungssport gar nicht mehr weg zu denken!” (Zitat Klaus Eder, Chefphysiotherapeut der erfolgreichen Deutschen Fussball-National-Manschaft